Chiemgautreff: hl. Geometrie Pfingstsonntag 15.5. 18:30 Uhr

Chiemgautreff:
1.) „heilige Geometrie“
2.) „die Blume des Lebens“
3.) Infos über Dresden (Bilderb.-Treffen)
Andreas Beutel (Buchautor & Pythagoras Institut):
„Heilige Geometrie in der Natur und im Menschen“

Seit alters her haben Künstler, Architekten und Mystiker die Heilige Geometrie studiert. Sie ist die Ursprache der Schöpfung. Die Geometrie offenbart die verborgenen Energiestrukturen hinter der Materie.

In Verehrung der Schöpfung und des verborgenen Geheimnisses um den Menschen wurde dieses Wissen weltweit eingewoben in Kunst, Philosophie und viele Bauwerke. Wir begeben uns in diesem Vortrag zu den Grundlagen der Heiligen Geometrie, dem Zeichnen mit Zirkel und Lineal, besuchen Werke der Natur in Kristallformen und Blumen, sowie zu Leonardo selbst und anderen Künstlern.

Der Vortrag zur Heiligen Geometrie ist so gestaltet, daß er als Einführung in die grundlegendsten Prinzipien der Heiligen Geometrie dient.

Der Vortrag kann unabhängig von einer Seminarteilnahme besucht werden.

Aus dem Inhalt:

Die Schule des rechten und des linken Auges des Horus

Grundlagen und Ursprünge der Geometrie.

Die Genesis oder Schöpfungsgeschichte aus der Sicht der Geometrie.

Der Beginn des menschlichen Lebewesens.

Herkunft und Form der Platonischen Körper aus Metatrons Würfel.
Bei Interesse kann uns der Dresdner noch Hintergründe zum anstehenden BB-Treffen in Dresden vermitteln

Eintritt 10,- für Tagesmitgliedschaft. Gasthof Maurer, Hochriesstr. 30, 83122 Grainbach-Samerberg.
Verbindet es doch mit einem Pfingsturlaub in den wunderschönen Alpen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s